Gemeindehaus

Nach langer Planung wurde das neue Gemeindehaus im Jahr 2004 nach einer einjährigen Bauzeit und unter tatkräftiger Beteiligung vieler Gemeindemitglieder auf dem Grundstück des Wilhelmshagener Pfarrhauses fertig gestellt und von Bischof Huber geweiht.

Beim Gemeindehaus sind Wand- und Dachkonstruktion aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz aus der Region hergestellt,
das in Herstellung und Verarbeitung weniger Energie als Mauerwerk verbraucht. Die 20-24 cm dicke Zellulosefaser-Dämmung von Außenwänden und Dach
besteht aus recyceltem Zeitungspapier. Es wurden Holzfenster und Massivholzböden eingebaut. Die Oberflächenbehandlung der Türen, Böden und Fensterbretter
wurde mit rein pflanzlichen Ölen und Wachsen ausgeführt. Insgesamt wurden überwiegend baubiologische Baumaterialien verwendet.
Auf einen chemischen Holzschutz wurde weitgehend verzichtet.

Ein wesentlicher Vorteil des neuen Hauses ist der geringe Heizwärmebedarf. Durch die überdurchschnittliche Wärmedämmung der Gebäudehülle liegt der berechnete Verbrauch bei nur 70% der geforderten Werte nach EnEV, der geltenden EnergieEinsparVerordnung.

Das modern ausgestattete und helle Haus bietet seitdem vielen Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten Raum. Ein geräumiger Saal und ein Gemeinderaum werden für Gottesdienste im Winter, Chorproben, Unterricht, Lesungen, Hausmusiknachmittage und vieles andere mehr genutzt.

Gemeindehaus Gemeindehaus Gemeindehaus Gemeindehaus Gemeindehaus
Weitere Bilder finden Sie hier!