Taborkirche
Engel

Taborkirche

Nach kurzer Bauzeit wurde die Taborkirche von der Evangelischen Gemeinde Wilhelmshagen am 9. April 1911 eingeweiht.
Im Jahr 1991 konnte die Kirchengemeinde das achtzigjährige Jubiläum feiern.

Der Berg "Tabor" gilt als "Berg der Verklärung" Die Verklärung von Jesus Christus wird oft auf diesen Berg bezogen.
"Thabor" ist der Name eines Berges und auch einer Stadt, die in biblischer Zeit bedeutsam ist.
Der dschebel et-tor liegt neun Kilometer südöstlich von Nazareth, sein Gipfel misst 400 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Berliner Architekten Peter Jürgensen (1873-1954) und Jürgen Bachmann (geb. 1872)
entwarfen außer der Taborkirche Wilhelmshagen auch die evangelische Kirche "Zur frohen Botschaft" in Berlin-Karlshorst (1910)
und die Waldkapelle Hessenwinkel (1910).

Der Kirchenraum der Taborkirche teilt auch etwas von der Vorkriegszeit mit,
in der schon nach einer neuen Sachlichkeit gesucht wurde.
Ein Denkmalpfleger sagte voll Respekt im Blick auf das Gesamtwerk:
"Diese Leute haben nach Lösungen gesucht, die zehn Jahre später vom Bauhaus verwirklicht wurden."

Das Eingangsportal zeigt drei Engel mit Kreuz (Glaube), Anker (Hoffnung) und Herz (Liebe).
Sie beziehen sich auf das Neue Testament. Im Ersten Brief des Apostel Paulus an die Korinther heißt es im 13. Kapitel im 13. Vers:
"Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen."

Weitere Bilder finden Sie hier!